Das Gesetz des Wohlstand

Das Gesetz des WohlstandsWohlstand: Mehr führt zu noch mehr. Verlust führt zu noch mehr Verlust. Dass das irgendwie richtig sein muss zeigen bereits alte Sprichwörter wie z.B. dieses: „Der reichste Bauer erntet die dicksten Kartoffeln“. Irgend etwas muss dran sein, nicht umsonst sind solche alte Weisheiten über Jahrhunderte bis heute erhalten geblieben.

Geldbewusstsein:
Das Geldbewusstsein ist eine Einstellung des Geistes. Es ist die empfängliche Haltung. Wunsch ist die anziehende Kraft, die den Strom in Bewegung bringt und Angst ist das große Hindernis, durch welches der Strom angehalten, völlig umgekehrt oder sogar von uns abgewandt wird.

Angst ist gerade das Gegenteil vom Geldbewusstsein. Es ist das Armuts-Bewusstsein, und da das Gesetz des Wohlstands unveränderlich ist, bekommen wir genau das, was wir geben. Wenn wir uns fürchten, dann bekommen wir das, was wir fürchteten.

Das Geld wickelt sich in unserer ganzen Existenz ab. Geld hängt sich nur an denDas Gesetz des Wohlstands besten Gedanken des besten Gehirns. Was auch immer zur Rechtfertigung der Armut gesagt werden mag, die Tatsache bleibt bestehen, dass es nicht möglich ist, ein wirklich vollendetes oder erfolgreiches Leben zu führen, es sei denn, man ist reich. Kein Mensch kann zu seiner größtmöglichen Höhe der Talent- oder Seelen-Entwicklung aufsteigen, es sei denn er hat genug Geld.

Es gibt nichts Falsches beim Wunsch reich zu werden. Der Wunsch nach Reichtum ist wirklich der Wunsch nach einem reicheren, volleren Leben in Hülle und Fülle; und dieser Wunsch ist angemessen und löblich. Der Mensch, der nicht wünscht, mehr in der Fülle zu leben ist unnormal, und so ist auch der Mensch unnormal, der nicht wünscht, genug Geld zu haben, um alles kaufen zu können, was er will.

Ein Finanzmann bekommt viel, weil er viel gibt. Er denkt. Er ist selten ein Mensch, der irgendjemanden anderem sein Denken für ihn überlässt. Er will wissen, wie Ergebnisse gesichert werden können. Dann wird er die Mittel bereitstellen, mit denen Hunderte oder Tausende profitieren können, und im Verhältnis wie wir erfolgreicher werden, wird er erfolgreich sein. Morgan, Rockefeller, Carnegie und andere wurden nicht reich, weil sie Geld für andere Leute verschwendet haben, im Gegenteil, weil sie Geld für andere Leute machten.

Unabhängiger Reichtum:
Wohlstand aufbauen, Reich-Werden ist keine Angelegenheit der Umgebung, denn wenn es so wäre, würden alle Leute in einer bestimmten Nachbarschaft wohlhabend werden; alle Leute einer Stadt würden reich sein, während jene anderer Städte alle arm wären; oder die Einwohner eines Staates würden sich in Wohlstand wälzen, während die eines benachbarten Staates in Armut leben würden.

Reich-Werden ist nicht das Ergebnis von Einsparungen oder „Sparsamkeit“; viele sehr geizige Leute sind arm, während die, die freizügig ausgeben, häufig reich werden. Noch wird jemand reich, aufgrund des Tuns von Dingen, die andere nicht schaffen; denn zwei Personen im selben Geschäft tun häufig fast genau die gleichen Dinge, und einer wird reich, während des andere arm bleibt oder bankrott geht.

Aber was ist denn jetzt das Gesetz des Wohlstands? Das Gesetz des Wohlstands
Die Kraft der Aufmerksamkeit wird Konzentration genannt. Diese Kraft wird durch den Willen geleitet. Aus diesem Grund müssen wir uns weigern, uns auf irgendetwas zu konzentrieren oder zu denken außer an die Dinge, die wir wünschen. Viele konzentrieren sich ständig auf Kummer, Verlust und Missklang.

1: Da der Gedanke schöpferisch ist, folgt notwendigerweise daraus, dass diese unvermeidliche Konzentration zu mehr Verlust, mehr Kummer und mehr Missklang führt. Wie könnte das anders sein ? Andererseits, wenn wir uns mit dem Erfolg, Gewinn, oder jeder anderen wünschenswerten Bedingung treffen, konzentrieren wir uns natürlich auf die Wirkungen dieser Dinge und schaffen dadurch mehr, und so folgt hieraus, dass mehr zu noch mehr führt.

2: Du kannst keine wahre und klare Vision von Reichtum erhalten, wenn du deine Aufmerksamkeit ständig entgegengesetzten Bildern zuwendest, seien sie nun äußerlich oder in deiner Vorstellung. Rede nicht von deinen vergangenen finanziellen Sorgen, wenn du welche hattest. Denke überhaupt nicht an sie. Erzähle nichts von der Armut deiner Eltern oder den Härten deines früheren Lebens – solche Dinge zu tun, heißt sich bis auf weiteres bei den Armen geistig einzuordnen, und das hemmt zweifellos den Fluß von Dingen in deine Richtung.

Lies kein frommen Bücher, die dir erklären, dass die Welt bald zu einem Ende kommt, und lies keine Schreiben von Sensations-Machern und pessimistischen Philosophen, die dir erklären, dass sie zum Teufel geht. Die Welt geht nicht zum Teufel.

Das Gesetz des Wohlstands3: Du selbst solltest dich nur dafür interessieren, dass die Welt reich wird. Denke nur an den Wohlstand, die Reichtümer, die auf die Welt zukommen, anstatt an die Armut, aus der sie herauswächst, und berücksichtige, dass es der einzige Weg ist, die Welt beim Wachsen ihres Reichtums zu unterstützen, indem du selbst deinen Reichtum durch die schöpferische Methode mit dem Gesetz des Wohlstands vermehrst – und nicht durch Konkurrenz-Denken. Widme deine Aufmerksamkeit gänzlich dem Reichtum und ignoriere die Armut.

4: Was ist die Wirkung der Konzentration auf den Gewinn? – Mehr Gewinn. Wenn ich sage, dass du deine ganze Zeit, dein Augenmerk und deine Gedanken dem Reichtum widmen sollst, folgt daraus nicht, dass du gemein oder fies werden sollst. Wirklich reich zu werden ist das edelste Ziel, das du im Leben haben kannst, weil es alles andere mit einschließt. Auf der Konkurrenz-Ebene ist der Kampf, um reich zu werden, ein gottloses Balgen um Macht über andere Menschen, aber wenn wir in das schöpferische Denken kommen, wird  all dies verändert.

5: Du kannst nichts Größeres oder Edleres anstreben als Wohlstand aufzubauen, wiederhole ich, als reich zu werden, und du mußt deine Aufmerksamkeit auf deinem geistigen Bild von Reichtum „festnageln“, um alles auszuschließen, was dazu neigt, deine Vision zu verdunkeln oder zu verschleiern. Du mußt lernen, die zugrundeliegende WAHRHEIT in allen Dingen zu sehen: Du mußt unter allen scheinbar unrechten Bedingungen das Große Leben sehen, das sich zu vollerem Ausdruck und größerem Glück vorwärts bewegt.

c86: Fühle dich nicht entmutigt oder jammere, weil du nicht am rechten Ort bist. Kein Mensch war jemals so deplaziert, dass er nicht den rechten Platz finden könnte, und kein Mensch war jemals so im falschen Beruf verstrickt, dass er nicht in den rechten kommen könnte. Werde ein reicher Bauer der die dicksten Kartoffeln ernten kann.

7: Halte deine Vision vom rechten Beruf aufrecht, mit der Absicht hineinzukommen und mit dem Glauben, dass du hineinkommen wirst und drin bist, aber HANDLE in deinem jetzigen Beruf. Nutze deinen gegenwärtigen Beruf als Ausgang für einen besseren und nutze deine jetzige Umgebung als Mittel, in eine bessere zu kommen und um Wohlstand aufzubauen.

8: Um sein Eigentum zu empfangen, wenn es zu ihm kommt, muß der Mensch aktiv sein, und diese Aktivität kann nur darin bestehen, mehr als seinen gegenwärtigen Platz auszufüllen. Er muß die Absicht im Geist aufrechterhalten, durch die Verwirklichung seines geistigen Bildes reich zu werden. Und er muß jeden Tag alles tun, was an diesem Tag getan werden kann, indem er darauf achtet, jede Handlung auf erfolgreiche Weise zu tun.

9: Ein wertvolles Hilfsmittel um bald Wohlstand aufzubauen und wie du nie wieder Angst vor Rückschlägen haben brauchst. Teste es aus: SYNC YOUR MIND FOR SUCCESS (klick)

 

Kommentar: