Die bestimmte Art und Weise Teil 1

Besitz von Geld und Eigentum ist das Resultat vom Handeln in einer Bestimmten Art & Weise. Diejenigen, die Dinge in dieser Bestimmten Weise tun, ob mit Absicht oder durch Zufall, werden reich, während andere, die Dinge nicht in dieser bestimmten Weise tun, arm bleiben – egal …

wie hart sie arbeiten oder wie fähig sie sind. Es ist ein Naturgesetz, dass gleiche Ursachen immer gleiche Wirkungen erzeugen, und folglich wird jede Frau oder jeder Mann, die lernen, Dinge in dieser bestimmten Weise zu tun, unfehlbar reich.


Klingt gut oder?

Daß oben genannte Aussage zutreffend ist, wird durch folgende Tatsachen gezeigt: Reich-Werden ist keine Angelegenheit der Umgebung, denn wenn es so wäre, würden alle Leute in einer bestimmten Nachbarschaft wohlhabend werden; alle Leute einer Stadt würden reich sein, während anderer Städte arm wären oder die Einwohner eines Staates würden sich in Wohlstand wälzen, während die eines benachbarten Staates in Armut leben würden.
Aber überall sehen wir Reich und Arm nebeneinander leben, in derselben Umgebung und häufig im selben Beruf beschäftigt. Wenn zwei Menschen am selben Ort und in derselben Branche sind, und einer reich wird, während das andere arm bleibt, zeigt es, daß Reich-Werden nicht in erster Linie eine Angelegenheit der Umgebung ist. Einige Umgebungen mögen vorteilhafter als andere sein, aber wenn zwei Menschen im selben Beruf und derselben Nachbarschaft sind und einer reich wird, während die andere versagt, zeigt es, daß Reich-Werden das Resultat ist, Dinge in der Bestimmten Weise zu tun.
Es kommt noch besser:
Und ferner, die Fähigkeit Dinge in dieser bestimmten Weise zu tun, ist nicht ausschließlich aufgrund der Beherrschung einer Eigenschaft gegeben, denn viele Leute, die großes Talent haben, bleiben arm, während andere, die sehr wenig Talent haben, reich werden. Wenn wir die Leute untersuchen, die reich geworden sind, finden wir, dass sie ein durchschnittliches Geschick in jeder Hinsicht und keine größeren Talente und Fähigkeiten als andere Menschen haben. Es ist offensichtlich, daß sie nicht reich werden, weil sie Talente und Fähigkeiten beherrschen, die andere Menschen nicht haben, aber weil sie zufällig Dinge in der bestimmten Weise tun.

Ihr denkt falsch:
Reich-Werden ist nicht das Ergebnis von Einsparungen oder „Sparsamkeit“. Viele sehr geizige Leute sind arm, während die, die freizügig ausgeben, häufig reich werden. Noch wird jemand reich, aufgrund des Tuns von Dingen, die andere nicht schaffen, denn zwei Personen im selben Geschäft tun häufig fast genau die gleichen Dinge, und einer wird reich, während des andere arm bleibt.

Was ist denn nun diese bestimmte Art und Weise?
Die Frage ergibt sich hier, ob diese Bestimmte Weise möglicherweise nicht so schwierig sein kann, daß ihr nur einige folgen können. Das kann nicht wahr sein, wie wir gesehen haben, wenn es nur natürliche Fähigkeiten betrifft. Begabte Leute werden reich und Dummköpfe werden reich, intellektuell großartige Leute werden reich und sehr dumme Leute werden reich, körperlich starke Leute werden reich, und schwache sowie kränkliche Leute werden reich.

Die Lösung:
Der Mensch ist ein Denk-Zentrum und kann Gedanken ins Leben rufen. Alle Formen, die der Mensch mit seinen Händen gestaltet, müssen zuerst in seinen Gedanken bestehen, er kann nicht ein Ding erschaffen, bevor er dieses Ding gedacht hat. Die Art und Weise eines Menschen Dinge zu tun, ist das direkte Resultat der Art und Weise, wie er über die Dinge denkt. Um Dinge in einer Weise zu tun, wie du sie tun willst, mußt du die Fähigkeit erwerben, auf die Weise zu denken, wie du denken willst – dieses ist der erste Schritt in Richtung zum Reichtum. Denke nach – Denke richtig – Denke zum Wohle so vieler wie möglich.

Im zweiten Teil der Reihe “Die bestimmte Art und Weise” wirst du mehr und genaues darüber erfahren, also sei gespannt.

2 thoughts on “Die bestimmte Art und Weise Teil 1”

  1. Lieber Oliver.
    Deine Zeilen fanden zur rechten Zeit, den Weg zu mir. Dafür bin ich so dankbar. Es fühlt sich an, als würde ich durch deine Worte, wieder in die Richtung geschupst, für die ich mich entschied und durch Unachtsamkeit, mich erneut von alten ,destruktiven Denkmustern einholen liess. Welch Geschenk des Himmels. Danke,danke. Ich steh nun am Wegpfeiler, darf mich entscheiden….JETZT…und laufe, mit deiner Hilfe…in die für mich stimmige und Absichtsvolle-erFÜLLEnde Richtung. HerzensDank 🙂 Liebe Grüsse, Shirin

Kommentar: